Dalmatien

Tribunj

Dalmatien, mit etwa 1200 km Küstenlinie und einer Fläche von 12 158 km und 862 000 Einwohner, ist eine geographische und historische Region Kroatiens und erstreckt sich von der Insel Pag im Norden bis über die Bucht von Kotor im Süden. Man unterteilt Dalmatien in Nord - Mittel und Süddalmatien. Die wichtigsten Städte sind Split, Zadar und Dubrovnik.

Die dalmatinische Landschaft ist eine zerklüftete und verkarstete Küstenlandschaft, deren wichtigstes Merkmal die etwa 1000 Inseln sind. Die Gesamtfläche dieser beträgt 2070 km², was 16 % der Fläche Dalmatiens entspricht. Das mediterrane Klima mit einer durchschnittlichen Temperatur von 25 °C im Sommer, zieht jährlich tausende Urlaubsgäste aus der aller Welt an.
Für die Region ist der Scirocco typisch, ein heißer Wind aus südlicher bis südöstlicher Richtung. Hingegen kann der gelegentlich auftretende kalte Fallwind Bora eine Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h erreichen und zählt somit zu den stärksten Winden der Welt.

Nicht nur zum Schwimmen und Sonnenbaden ist die Dalmatinische Küste ideal, es werden auch jede Menge Sportmöglichkeiten, wie Segeln, Tauchen, Windsurfen aber auch Wandern, Klettern und Radfahren angeboten. Viele der Strände Dalmatiens tragen die „blaue Flagge" - eine internationale Auszeichnung, die nur besonders gepflegte und saubere Strände tragen dürfen - und garantieren somit puren Badespaß.

Norddalmatien gibt sich besonders abwechslungsreich, sei es in landschaftlicher, historischer oder architektonischer Hinsicht. Zadar selbst ist die bedeutendste Stadt, deren malerische auf einer Landzunge gelegene Altstadt zu den schönsten des Landes zählt. Von hier aus erreicht man die vorgelagerten Inseln des Zadar-Archipels ebenso rasch wie das fruchtbare Umland der Stadt, das übrigens die aromatischen Kirschen des berühmten Maraschino-Likörs liefert. Die Kornaten, die praktisch unbewohnten und damit fast unberührten Inseln wurden zum Nationalpark erklärt, sind bei Tauchern und Seglern sehr beliebt und können in organisierten Touren besichtigt werden. Der im küstennahen Velebit Gebirge gelegene Nationalpark Paklenica fasziniert wegen seines phantastischen Panoramas und der überaus reichen Tier- und Pflanzenwelt.

Mitteldalmatien ist die größte Tourismusregion Dalmatiens und hat mit Split, das oft als das wahre Herz des Mittelmeeres bezeichnet wird, auch die größte Stadt. Das historische Zentrum von Split und die ca. 30 km entfernte Stadt Trogir wurden zum Welterbe der UNESCO erklärt. Die Altstadt von Sibenik gilt als herausragende Sehenswürdigkeit dieser Region und der Platz Trg Republike Hrvatske an der mächtigen Kathedrale zählt sogar zu den schönsten Stadtplätzen in ganz Kroatien. Das ehemalige Piratennest Omis, an der Mündung des Flusses Cetina gelegen, ist bekannt für Wildwasser Rafting-Touren. Wer es ruhiger haben will, erobert mit dem Kanu die Mündung des Flusses. Im Nationalpark Krka gibt es großartige und faszinierende Wasserspiele zu bestaunen.

Süddalmatien die wohl sonnigste und mildeste Region Dalmatiens. Das schmale Küstenland lockt mit einer einzigartigen Landschaft, beginnend mit der Makarska Riviera bis hin zum majestätischen Panorama des karstigen Biokovo Gebirges. Vom Berg Srd aus genießt man den atemberaubenden Blick über die malerische Altstadt Dubrovniks, die mit Sicherheit eine der schönsten der Welt ist. Die Stadt, umschlossen von mächtigen Festungsmauern, ist UNESCO-Weltkulturerbe und wird nicht ohne Grund „Kroatisches Athen“ und die „Perle der Adria“ genannt. Die vorgelagerten Inseln, auf denen auch die Heimat Marco Polos war, gelten als einzigartig im ganzen Mittelmeerraum. Eine der fruchtbarsten Gegenden ist das Neretva Tal, hier gedeihen besonders gut Feigen, Orangen, Mandarinen und Weintrauben.